Berechnungsgrundlage der App Zoll & MwSt CH

Da es z.B. irritierend sein kann, dass keine MwSt. Abgabe in der Schweiz aufgeführt wird, obwohl man mehr als Fr. 300.00 bezahlt hat, haben wir hier die Berechnungsgrundlagen der App Zoll & MwSt offen gelegt.

Zoll

Der Zoll ist eine Mengenbeschränkung auf Waren, welche von der Schweiz gemacht wird, um beispielsweise die Schweizer Agrarwirtschaft zu schützen. Er bezieht sich auf die Menge, nicht auf den Preis.

  1. Der Zoll wird angegeben, wenn die angegebene Freimenge pro Produkt und Person überschritten wird
  2. Alkohol zwei verschiedene Freimengenbegrenzungen: 1 Liter gratis über 18%, danach kostet der Liter 15.00 je Liter. Unter 18% sind 5 Liter Alkohol erlaubt. Danach kostet es CHF 2.00 je Liter.
  3. Zigaretten und Zigarren werden in der App in Stückzahl angegeben, verzollt wird es auf das Gewicht (mit Verpackung). Hier haben wir eine Stange Zigaretten und ein Pack Zigarren gewogen und den Gewichtspreis auf die Stückzahl zurückgerechnet. Natürlich kann es hier Abweichungen geben beim Zoll.

Schweizer Mehrwertsteuer

Die Schweizer Mehrwertsteuer wird dann erhoben, wenn der Warenwert, der über die Grenze genommen wird, pro Person über Fr. 300 zu liegen kommt.

  1. Der Warenwert in Franken ist relevant, nicht in der ausländischen Währung (bsp. EUR 250.00 ist bereits Fr. 307.50).
  2. Der Warenwert berechnet sich abzüglich der ausländischen MwSt. Wenn man also etwa für Fr. 320.00 Waren einkauft in Deutschland, und man 19% Umsatzsteuer einbezieht, hat man einen Warenwert von Fr. 268.90.
  3. Ein sogenannter Warenposten (unteilbare Produkte: Tisch, Satz Sommerpneus, etc) über Fr. 300 ist immer MwSt-pflichtig, da die MwSt-Grenze pro Person damit überschritten wird. Wenn man nun zu zweit eigentlich Waren im Wert von Fr. 600 über die Grenze führen darf, ist ein einzelner Warenposten über Fr. 300 doch schon Mast-pflichtig
  4. Die Freimengen sind jeweils MwSt-befreit. Wenn man also einen Liter Alkohol im Wert von Fr. 400.00 über die Grenze führen möchte, ist dies nicht MwSt-pflichtig.
    1. Wenn man mehrere Liter / Kg von einem Produkt angibt und über die Freimenge kommt, berechnet die App den Liter / Kg Preis und anhand dieses Preises wird die MwSt-Berechnung durchgeführt. Die App geht also davon aus, dass alles die gleichteuren Produkte sind. Wenn man es genau haben möchte und bspw. verschiedene Spirituosen über die Grenze führt, muss man diese einzeln eingeben.
    2. Wenn es nun der Fall ist, dass man mehrere Produkte in den Warenkorb hinzufügt und über die Fr. 300 Grenze hinauskommt, jedoch immer noch keine Schweizer MwSt. berechnet wird, kann es sein, dass man Freimengen im Warenkorb hat, welche in dieser Berechnung nicht berücksichtigt werden.

Ausländische Mehrwertsteuer

Die ausländische Mehrwertsteuer kann wieder zurückgefordert werden, wenn die Ware über die Grenze geführt wird. Der ausländische Shop ist aber nicht verpflichtet, diese zurückzugeben. Wir führen eine Datenbank aller aufgeführten Länder mit den entsprechenden Mehrwertsteuersätzen und den reduzierten Mehrwertsteuersätzen.

  1. Die Mehrwertsteuer wird auf den Nettopreis gerechnet. Als Nutzer geben Sie den Bruttopreis ein, welchen Sie auch effektiv bezahlt haben. Die App berechnet von diesem Preis den Nettopreis und von diesem Wert wird die Mehrwertsteuer berechnet.
  2. Gewisse Länder haben gar keine MwSt (bsp. Dubai), andere haben auf gewisse Produkte keine MwSt. In diesem Fall wird natürlich bei diesem Punkt auch keine MwSt-Berechnung durchgeführt, da nichts zurückgefordert werden kann
  3. Bei "Sonstiges" wird jeweils mit dem normalen Steuersatz eines Landes gerechnet. Bei den einzeln aufgeführten Produkten sind die MwSt-Sätze spezifisch aufgeführt. Wenn nun bsp. unter "Sonstiges" ein Essensgesamteinkauf eingegeben wird für EUR 220.00, dann sind einige Produkte darunter mit dem reduzierten MwSt-Satz. Man erhält also effektiv weniger zurück, als die App angibt, da diese den Wert mit dem normalen MwSt-Satz des Landes berechnet.

Währungsumrechnung

Die Währungskurse werden täglich von der Europäischen Zentralbank aktualisiert.

Partner | Impressum © Copyright 2013-2017 appetite.